///Plini | Z-Bau Nürnberg
Loading Events

Nachdem Plini hierzulande bereits im März 2017 vier Konzerte im Rahmen des Tour-Zyklus zum Debüt „Handmade Cities“ erfolgreich absolvieren konnte, hat der australische Progressive Rocker weitere vier Konzerte im Juni 2018 bestätigt, um seine demnächst erscheinende, noch unbetitelte EP live vorzustellen. Mit seiner Band tritt der Musiker aus Sydney in folgenden Städten auf: in Hannover am 20. Juni 2018 im Lux, in Oberhausen am 21. Juni 2018 im Kulttempel, in Osnabrück am 22. Juni 2018 im Bastard Club und in Nürnberg am 24. Juni 2018 im Z-Bau. Special Guest auf der Tour sind die Instrumental Progressive Rocker Mestis um den Animals As Leaders-Boss Javier Reyes sowie die Instrumental Progressive Band Arch Echo.

Der 26-jährige Gitarrist aus Sydney gilt als eines der größten Talente seiner Zunft. Dabei hat er ein einfaches Lebensmotto: „Ich mag es zu reisen, zu essen und Musik zu machen.“ Bis jetzt hat der 1992 geborene Australier ein Album („Handmade Cities“), drei EPs und einige Singles auf den Markt gebracht, die man auf allen digitalen Plattformen finden und hören kann. Auch wenn es unwahrscheinlich erscheint, maßgeblich beeinflusst wurde der Musiker vom armenischen Folk Fusion-Pianisten Tigran Hamasyan. „Sein ganzer Ansatz in Bezug auf Songwriting ist inspirierend – irgendwo zwischen World und traditioneller Klavier-Musik. Ehrlich gesagt fühlt sich seine Musik an, als würden Meshuggah von einem Jazz-Trio gespielt werden.“

Plini (Roessler-Holgate) sieht sich als Solokünstler, hat aber im Laufe der letzten Jahre mit einigen der besten Rockinstrumentalisten der Welt zusammengearbeitet, als da wären: Marco Minnemann, Chris Letchford, Troy Wright, Rick Graham und viele andere.

Trotzdem ist der Gitarrist ein Einzelgänger, auch weil dann weniger von einem erwartet werde. Zudem habe man mehr Freiheit als Solokünstler: „Ich bin allein kreativer als eine Band. Bands werden nach ein paar Alben zu einer Art Marke, gefangen von einer Identität, mit der die Fans bestimmte Erwartungen verbinden. Nichts dass ich meine Band in Zukunft ändern will, aber ich kann es, wenn ich möchte. Es würde auch niemanden schockieren, wenn ich mit anderen Musikern zusammenspielen würde. Ich mache halt mein Ding und so ist es einfacher für alle Beteiligten.“ Als Gastmusiker ist Plini trotzdem auf einigen Tonträgern zu hören: Skyharbor, Intervals, Modern Day Babylon, David Maxim Micic, Jakub Zytecki, Novelists, Sithu Aye und The Helix Nebula. Sein internationaler Durchbruch findet vor zwei Jahren statt: Ausverkaufte Headline-Shows in seiner Heimat wechseln sich ab mit Support-Touren für Animals As Leaders und Intervals, die Plini sowohl nach Europa als auch nach Nordamerika führen, wo er in Clubs und auf Festivals sein nicht nur von der Kritik hochgelobtes Debüt „Handmade Cities” vorstellt. Auch Gitarren-Legende Steve Vai schwärmt damals in den höchsten Tönen von dem Album: Was „die Tiefe von Melodien, Rhythmus und Harmonien“ anginge, sei „dieses instrumentale Rock/Metal-Gitarrenwerk eines der feinsten und vorwärts denkenden“, das er je gehört habe. Mit diesem Meisterwerk kehrt Plini im März 2017 nach Europa zurück, wo er erstmals als Headliner auftritt. Unterstützt wird er dabei von jungen, vielversprechenden australischen Musikern, wie Drummer Troy Wright und Mitgliedern von The Helix Nebula. Zurzeit entsteht übrigens eine weitere EP; die spätestens zur Tour im Juni erhältlich sein soll.

Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Freitag, dem 30. März 2018. Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen unter: www.plini.co | www.facebook.com/plini